Öffentliches Beteiligungsverfahren

Vom 4. Oktober bis 4. Dezember 2017 fand das öffentliche Beteiligungsverfahren für die Sicherung der Natura 2000-Gebiete in Sachsen-Anhalt statt. Im Rahmen der öffentlichen Beteiligung hatten Bürgerinnen und Bürger, Träger öffentlicher Belange, Eigentümer und Nutzungsberechtigte von Flächen, die nach § 23 NatSchG LSA unter besonderen Schutz gestellt werden sollen, Gelegenheit zur Abgabe einer Stellungnahme.

Unter https://www.online-beteiligung.de/natura-lsa/ stehen Ihnen die Verordnungsunterlagen als PDF-Dokumente weiterhin zur Verfügung. Die Karteninhalte sind in der interaktiven Karte einsehbar.

Ergänzende Auslegung

Aufgrund zum Zeitpunkt der ersten Auslegung nicht abgeschlossener Abstimmungen sowie Ergänzungen im Rahmen der Abwägung ist es erforderlich, dass in 37 Einheits- und Verbandsgemeinden in der Zeit vom 9. August bis 10. September 2018 erneut ausgewählte Karten und Verordnungsdokumente öffentlich ausgelegt werden:

  • Dessau-Roßlau
  • Magdeburg
  • Zerbst/Anhalt
  • Barleben
  • Wolmirstedt
  • Elbe-Heide
  • Burg
  • Elbe-Parey
  • Gommern
  • Jerichow
  • Möser
  • Barby
  • Schönebeck (Elbe)
  • Salzatal
  • Hansestadt Havelberg
  • Arneburg-Goldbeck
  • Elbe-Havel-Land
  • Seehausen (Altmark)
  • Tangerhütte
  • Tangermünde
  • Annaburg
  • Bad Schmiedeberg
  • Coswig (Anhalt)
  • Jessen (Elster)
  • Kemberg
  • Oranienbaum-Wörtlitz
  • Lutherstadt Wittenberg
  • Gräfenhainichen
  • Zahna-Elster
  • Hansestadt Salzwedel
  • Beetzendorf-Diesdorf
  • Stendal
  • Oberharz am Brocken
  • Welterbestadt Quedlinburg
  • Thale
  • Blankenburg (Harz)
  • Osterwieck

Bei den ausgelegten Unterlagen handelt es sich hauptsächlich um die Darstellung der sensiblen Uferbereiche an der Elbe, in denen das Anlanden und Angeln sowie das Betreten und Befahren geregelt wird. In vier FFH-Gebieten wurden Veränderungen an den dargestellten Lebensraumtypen vorgenommen und in sieben Natura 2000-Gebieten wurden Regelungen ergänzt bzw. verändert.

In der Zeit vom 9. August bis 10. September 2018 können alle Betroffenen die ergänzenden Unterlagen zur Sicherung der NATURA 2000-Gebiete in den betroffenen Einheits- und Verbandsgemeinden einsehen und bis zum 25. September 2018 ihre Vorschläge, Anregungen und Einwände zu den ergänzten Textpassagen einreichen. Eine Verlängerung der Frist ist aufgrund des engen Zeitplanes nicht möglich.

Darüber hinaus können die Verordnungsdokumente einschließlich Karten ab dem 9. August 2018 unter der Internetadresse https://lvwa.sachsen-anhalt.de/projekte/natura-2000/ausweisung-der-natura-2000-gebiete/ online eingesehen werden.

Unterlagen für die Gemeinden:

Für Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an:

Torsten Pietsch
Referat Naturschutz, Landschaftspflege, Bildung für nachhaltige Entwicklung

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Dessauer Str. 70
06118 Halle (Saale)


Telefon: 0345 5142143
E-Mail: torsten.pietsch@lvwa.sachsen-anhalt.de



Für spezielle Fragen wenden Sie sich bitte an:

Allg. Fragen und
Fragen zum Online-Tool
Frau Sach 0345/514 2307
sarahjane.sach@lvwa.sachsen-anhalt.de
Verordnungstext Frau Dr. Seltmann 0345/514 2141
peggy.seltmann@lvwa.sachsen-anhalt.de
Landwirtschaft Herr Stolle 0345/514 2313
jens.stolle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Forstwirtschaft und Jagd Frau Marquardt 0345/514 2244
sigrid.marquardt@lvwa.sachsen-anhalt.de
Gewässer und Fischerei Frau Dr. Seltmann 0345/514 2141
peggy.seltmann@lvwa.sachsen-anhalt.de
zum Anfang der Seite