Eiskeller in Klötze (FFH0223)

Einflugöffnung des Fledermausquartiers © Robert DranguschEinflugöffnung des Fledermausquartiers © Robert Drangusch

Landkreise und kreisfreie Städte: Altmarkkreis Salzwedel
Verwaltungseinheiten: Einheitsgemeinde Stadt Klötze

Gebietsbeschreibung

Das Fledermausquartier umfasst den aus drei Räumen bestehender Eiskeller. Die aus Ziegeln bzw. Bruchsteinblöcken gemauerten Decken und Wände bieten zahlreiche Versteckmöglichkeiten für im Winter schlafende Fledermäuse. Wasser- und Fransenfledermaus (Myotis daubentonii, M. nattereri) kommen hier in großer Anzahl vor. Daneben wurden aktuell aber auch Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii), Braunes und Graues Langohr (Plecotus auritus, P. austriacus) nachgewiesen. Die Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus) tritt witterungsbedingt sporadisch im Quartier auf.

Ausgewählte Arten nach Anhang II der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Literatur: 279, 331

verändert nach:

Jentzsch, M. und Reichhoff, L. (2013): Handbuch der FFH-Gebiete Sachsen-Anhalts. Hrsg. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Halle (Saale). 616 Seiten

Links / Dokumente

zum Anfang der Seite