Schafhufe westlich Günthersdorf (FFH0281)

© RANA - Büro für Ökologie und Naturschutz© RANA - Büro für Ökologie und Naturschutz

Größe [ha]: 2
Landkreise und kreisfreie Städte: Saalekreis
Verwaltungseinheiten:Einheitsgemeinde Stadt Leuna

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet liegt in der Feldflur etwa 2 km westlich der Ortslage Günthersdorf auf der „Lützen-Hohenmölsener Platte“.

Lebensraumtypen und Flora

Das Grünland beherbergt ein Vorkommen des FFH-LRT 6410 Pfeifengraswiesen (1 ha) in gutem Erhaltungszustand. Zu den charakteristischen Arten zählen Knollen-Kratzdistel (Cirsium tuberosum), Echter Haarstrang (Peucedanum officinale) und Kugel-Teufelskralle (Phyteuma orbiculare). Bis in die Mitte der 1990er Jahre wurden noch Arten wie Trollblume (Trollius europaeus), Glänzende Wiesenraute (Thalictrum lucidum) und Wiesen-Schwertlilie (Iris sibirica) nachgewiesen
Auf einer weiteren Fläche befindet sich artenreiches Grünland des FFH-LRT 6510 Magere Flachland-Mähwiesen (0,3 ha).

Literatur: 497

verändert nach:

Jentzsch, M. und Reichhoff, L. (2013): Handbuch der FFH-Gebiete Sachsen-Anhalts. Hrsg. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Halle (Saale). 616 Seiten

Links / Dokumente

Das Natura 2000-Gebiet ist durch den geschützten Landschaftsbestandteil "Schafhufe westlich Günthersdorf" bereits rechtlich gesichert.

Nutzungshinweise

zum Anfang der Seite