Schwermetallrasen bei Hornburg (FFH0201)

Schwermetallrasen Hornburg © Sandra RichterSchwermetallrasen Hornburg © Sandra Richter

Größe [ha]: 3
Landkreise und kreisfreie Städte: Mansfeld-Südharz
Verwaltungseinheiten:Einheitsgemeinde Seegebiet Mansfelder Land

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet liegt westlich von Hornburg im Bereich der ausstreichenden Zechstein- Kupferschieferschicht auf einem Hang des Hornburger Sattels im „Helme-Unstrut Buntsandsteinland. Hier hat sich eine der wenigen natürlichen Stellen in der Sangerhäuser Mulde erhalten, an der das Kupferschieferflöz zutage tritt. Andere Bereiche wurden i. d. R. durch den Bergbau zerstört.

Ausgewählte Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Ausgewählte Arten nach Anhang IV der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Lebensraumtypen und Flora

Auf dem Gipfel des Galgenberges mit hohen Schwermetallgehalten sind Flächen mit dem FFH-LRT 6130 Schwermetallrasen (ca. 2 ha) ausgebildet. Diese beherbergen als Lokal-Endemit die Hornburger Gemeine Grasnelke (Armeria maritima subsp. hornburgensis).

Weiteren Lebensraumtypen wurden im Gebiet noch nicht abschließend erfasst, kommen aber gemäß Standarddatenbogen vor. Hervorzuheben ist der FFH-LRT 6240* Steppen-Trockenrasen (< 1 ha) mit Pfriemengras (Stipa capillata), Gelber Skabiose (Scabiosa ochroleuca), Hügelmeier (Asperula cynanchica), Dänischem Tragant (Astragalus danicus), Steppen-Segge (Carex supina), Felsen-Goldstern (Gagea bohemica ssp. saxatilis) und Ausdauerndem Knäul (Scleranthus perennis). Sehr kleinflächig ist der FFH-LRT 8230 Silikatfelsen mit Pionierrasen (0,1 ha) entwickelt.

Fauna

Hinweise auf das Vorkommen FFH-relevanter Tierarten neben Breitflügelfledermaus und Großem Abendsegler existieren nicht. Mit Nachweisen der Zauneidechse (Lacerta agilis) ist zu rechnen.

Literatur: 509

verändert nach:

Jentzsch, M. und Reichhoff, L. (2013): Handbuch der FFH-Gebiete Sachsen-Anhalts. Hrsg. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Halle (Saale). 616 Seiten

Links / Dokumente

Das Natura 2000-Gebiet ist durch den geschützten Landschaftsbestandteil "Schwermetallrasen bei Hornburg" bereits rechtlich gesichert.

Nutzungshinweise

zum Anfang der Seite