Hermannshöhle Rübeland (FFH0221)

Eingang zur Hermannshöhle © Robert DranguschEingang zur Hermannshöhle © Robert Drangusch

Landkreise und kreisfreie Städte: Harz
Verwaltungseinheiten:Einheitsgemeinde Stadt Oberharz am Brocken

Gebietsbeschreibung

Die Hermannshöhle ist eines der am stärksten von Fledermausarten frequentierten Schwärm- und Winterquartiere im Harz. Neben Großem Mausohr (Myotis myotis) und Teichfledermaus (Myotis dasycneme) kommen auch Wasser-, Fransen-, Bechstein-, Bart-, Brandt-, Nord-, und Breitflügelfledermaus (Myotis daubentonii, M. nattereri, M. bechsteinii, M. mystacinus, M. brandtii, Eptesicus nilssonii, E. serotinus) sowie Braunes Langohr (Plecotus auritus) vor (B. Ohlendorf, mdl. Mitt. 2012).

Ausgewählte Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Ausgewählte Arten nach Anhang II der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Literatur: 332, 333

verändert nach:

Jentzsch, M. und Reichhoff, L. (2013): Handbuch der FFH-Gebiete Sachsen-Anhalts. Hrsg. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Halle (Saale). 616 Seiten

Links / Dokumente

zum Anfang der Seite