Spitzberg südwestlich Klinke (FFH0278)

Kalkreiche Sandrasen mit Federgras © Nico StillerKalkreiche Sandrasen mit Federgras © Nico Stiller

Größe [ha]: 1
Landkreise und kreisfreie Städte: Stendal
Verwaltungseinheiten:Einheitsgemeinde Stadt Bismark (Altmark)

Gebietsbeschreibung

Am nördlichen Rand der „Altmarkheiden“ nördlich von Uchtspringe erhebt sich etwa 20 m über die umliegenden Flächen mit einer Höhe von 74,5 m ü. NN der kegelförmige, aus kalkreichen Sanden aufgebaute Moränenhügel des Spitzberges. Allseitig von Kiefernforst umgeben, ist die südwestexponierte Flanke des Berges waldfrei und wird von einem Trockenrasen eingenommen. Das Gebiet gehört zum Geschützten Landschaftsbestandteil „Spitzer Berg südwestlich Klinke“.

Ausgewählte Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-RichtlinieTextfeld öffnenTextfeld öffnen

Lebensraumtypen und Flora

Die südwestexponierte Kuppe des Spitzberges wird von einem Bestand des FFH-LRT 6120* Kalkreiche Sandrasen (0,2 ha) eingenommen. In den Offenbereichen wachsen Blaugrünes und Zierliches Schillergras (Koeleria glauca, K. macrantha), Kartäuser-Nelke (Dianthus carthusianorum) und Sand-Thymian (Thymus serpyllum). Aus floristischer Sicht hervorzuheben sind Echtes Federgras (Stipa pennata), Ähriger Blauweiderich (Veronica spicata), Wiesen-Kuhschelle (Pulsatilla pratensis), Ohrlöffel-Leimkraut (Silene otites), Graue Skabiose (Scabiosa canescens), Gemeines Sonnenröschen (Helianthemum nummularium ssp. nummularium), Frühlings-Fingerkraut (Potentilla tabernaemontani), Hügelmeier (Asperula cynanchica), Schwalbenwurz (Vincetoxicum hirundinaria), Astlose Graslilie (Anthericum liliago) und Berg-Haarstrang (Peucedanum oreoselinum).

Fauna

In den Trockenrasen und angrenzenden Kiefernforsten lebt eine individuenreiche Population der Zauneidechse (Lacerta agilis).

Literatur: 485

verändert nach:

Jentzsch, M. und Reichhoff, L. (2013): Handbuch der FFH-Gebiete Sachsen-Anhalts. Hrsg. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Halle (Saale). 616 Seiten

Links / Dokumente

Das Natura 2000-Gebiet ist durch den geschützten Landschaftsbestandteil "Spitzer Berg südwestlich von Klinke" bereits rechtlich gesichert.

Nutzungshinweise

zum Anfang der Seite